Osterfeuer Halde Haniel

Ostersonntag 

bedeutet für den Posaunenchor Bottrop-Eigen seit Jahren:

Morgens um 7 Auferstehungsandacht auf dem Nordfriedhof

Das hat sich seit 2019 geändert.

Abends Osterfeuer „der Plattdütschen“ auf der Halde Haniel

Das ist geblieben.

Osterfeuer 2015 151

Was für die Auferstehungsandacht galt:

„Immer beeindruckend, herausfordernd und jedes Jahr anders.

Je nach Ostertermin und Wetter“

gilt in verstärktem Maß für das Musikmachen auf der Halde.

Jenseits aller Kleiderordnung,IMG_6472 und nur der Aufgabe verpflichtet,bei jedem Wetter spielbereit zu sein,begleitet(e) der Posaunenchor den österlichen Gesang der zahlreichen Besucher/innen und unterstützte die stimmungsvolle Atmosphäre durch passende Instrumentalstücke.Dass an diesem Ort zum Abschluss:“Glück auf,glück auf …“ nicht fehlen durfte war und ist eine Selbstverständlichkeit.

Wenn Bilder für sich sprechen, dann die vom Osterfeuer auf der Halde Haniel.
Von „den Plattdütschen“ organisiert
 Aufmerksam mittendrin

und mit vielen vielen Helfern erst möglich gemacht.

 

2019

Der Bergbau in Bottrop ist Vergangenheit.

Wie und durch wessen Hilfe auch immer – das Osterfeuer auf der Halde Haniel konnte auch 2019 stattfinden.

Der Posaunenchor war wie in vielen vergangenen Jahren wieder dabei,sorgte für die Begleitung der österlichen Lieder und freute sich über neu editierte und lesbare Noten.

Vor der Abfahrt auf die Halde

 

 

 

 

 

 

 

Der Bergbau ist vergangen – die umfangreichen Aufräumarbeiten dauern an.

 

Im Bus auf dem Weg zur Halde

 

 

 

Auf der Halde

2018

Routine seit vielen Jahren  – und doch jedes Jahr eine Herausforderung
Wetter und Wind auf der höchsten Erhebung Bottrops

Eine nicht immer freundliche Umgebung für Musiker/innen und deren Instrumente

Der Posaunenchor Bottrop-Eigen hat es trotz manchmal widriger Umstände immer wieder geschafft, diese Veranstaltung der „Plattdütschen“ erfolgreich musikalisch zu begleiten.

(Fotomontage)

(Fotomontage)

2017

2017 auf der Halde Haniel – da ging zunächst alles seinen gewohnten Gang.

Der Posaunenchor war bereit …

… machte Musik …

… und ließ sich auch angesichts schmackhafter Bratwurst im Brötchen nicht ablenken.

Dann zogen Wolken auf – und der Rest waren Regen.Hagel und Kälte.

Kein Wetter für Saxophone. Sie mussten zu Hause aufwendig getrocknet weren.

Kein Wetter für Noten aus Papier.

Die Wäscheleinen beim Vorsitzenden mussten der Notenrettung dienen.

Trotz widerwärtigen Wetters – das Osterfeuer brannte.

 

 

DSC00566 (2)_cc1024 DSC00648_cc1024 DSC00649 (3)_cc1024 IMG_7859_cc1024 IMG_7860_cc1024 IMG_7865_cc1024 IMG_7867_cc1024

2016

Glück gehabt – mit dem Wetter.

Trotz des frühen Ostertermins und insgesamt kalter und instabiler Wetterlage erwischten wir einige schöne Stunden für’s Spielen beim Osterfeuer auf der Halde Haniel.

DSC00566 (2)_cc1024 DSC00648_cc1024 DSC00649 (3)_cc1024 IMG_7859_cc1024 IMG_7860_cc1024 IMG_7865_cc1024 IMG_7867_cc1024

2015

Ungewisse Wetterlage – und dann doch angenehm schön

 

 

 

 

2014

Fast wie im Sommer – na gut, so ungefähr.

Im Bus hinauf auf die Halde Gucken, was läuft Na gut, dann spielen wir das.
"Blech" inspiriert Fotografen Vorbereitung des Instruments Alles klar - es kann los gehen
Welches Stück als Nächstes?
Warten, was kommt Alles im Blick
 Aufmerksam mittendrin Warten .... Welche Stimme spielen?
Warten auf den Einsatz Haldenstimmung Haldengipfel
Panoramablick Was wohl? Osterfeuer

2013

Windig und kalt

pc_halde_ostern_plattdeutsche

Osterfeuer Halde 2013
mit frdl. Genehmigung Winfried Labus/WAZ Foto Pool

 

Totensonntag Nordfriedhof